Weltcupauftakt in Rettenbach

Jacqueline Gerlach gewann die Riesentorlauf und Superkombi-Wertung. Lediglich im Super-G musste sie sich der Tschechin Adela Kettnerova geschlagen geben. Eine Topleistung der 28-Jährigen, die durch den völlig überraschenden Tod ihrer um drei Jahre jüngeren Schwester Nicole überschattet wurde. Die Niederösterreicherin Ingrid Hirschhofer landete im Super-G auf Rang vier und in der Superkombi auf Rang sechs.

Bei den Herren feierte der Tscheche Martin Bartak einen Doppelsieg (Riesentorlauf und Super-G). Die Super-Kombination ging an den Italiener Edoardo Frau. Aus österreichischer Sicht waren ein dritter Platz von Philipp Gschwandtner im Super-G, ein vierter Rang von Sascha Posch in der Super-Kombination und Platz 5 von Philipp Gschwandtner im Riesentorlauf die Highlights.

Ergebnisse der ÖSV-Herren:
Philipp Gschwandtner (5. RTL, 3. SG, 11. SC)
Hannes Angerer (6. RTL, 12. SG, 8. SC).
Roland Schlögl (9. SG, 13. SC, out im RTL)
Sascha Posch (9. RTL, 11. SG, 4. SC)
Michael Krückel (12. RTL, 19. SG, 15. SC)
Sebastian Posch (out im RTL und SG)

Trauerfall

Das ÖSV Grasskiteam trauert um die ehemalige Kaderläuferin Nicole Gerlach.

Sie verstarb plötzlich und unerwartet am Dienstag, den 4. Juni 2019 kurz nach ihrem 25. Geburtstag.

Nicole kam 2004 als Alpinskiläuferin zum Grasskisport. In ihrer sportlichen Karriere konnte sie bei Juniorenweltmeisterschaften einige Medaillen gewinnen. Aufgrund hartnäckiger Verletzungen beendete sie ihre Karriere frühzeitig.

 

Das ÖSV Grasskiteam möchte der Familie hiermit sein aufrichtiges Mitgefühl zum Ausdruck bringen.

ParteKondulenzbuchGedenkkerzen

Weiterlesen