Grasski Weltcup 2015

Heuer gewannen die ÖSV Athleten den Gesamtweltcup bereits zum fünten Mal, zum dritten Mal in Folge. (2008, 2009, 2013, 20014, 2015)
Wieder einmal vor den Tschechen und den Italienern.
Nationenwertung_Team_Austria_2015
Bei den Juniorinnen gewann Kristin Hetfleisch wie im Vorjahr vor Daniela Krückel, die Tschechin Karolina Raskovsca belegte Rang Drei.
Juniorinnen_2015
Der Deutsche Marcel Knapp gewann heuer zum ersten Mal die Juniorenwertung, der Seriensieger der letzten Jahre Hannes Angerer sicherte sich Rang Zwei vor dem Tschechen Martin Bartak.
Junioren_2015
Die Damenwertung ging diesmal in die Slowakei an Barbara Mikova gefolgt von den ÖSV Läuferinnen Kristin Hetfleisch und Jacqueline Gerlach. Rang vier ging an Daniela Krückel und der achte Rang an Ingrid Hirschhofer.
Damenwertung_2015
Damen:
1. Barbara Mikova / SVK 1155 Pkt.
2. Kristin Hetfleisch 1075
3. Jacqueline Gerlach 890
4. Daniela Krückel 564
8. Ingrid Hirschhofer 480

Spannend war die Herrenwertung 2015 bis zum letzten Rennen, letztendlich sicherte sich Michael Stocker diese begehrte Wertung. Er ist auch der erste ÖSV Läufer dem dies beim Grasski gelang. Michael gewann vor dem Vorjahreszweiten Eduardo Frau und dem Schweizer Mirko Hüppi.

Herrengesamtsieger_2015_Michael_Stocker

Herren:
1. Michael Stocker 1120 Pkt.
2. Eduardo Frau 1110
3. Mirko Hüppi 810
7. Hannes Angerer 405
11. Philipp Gschwandtner 353
13. Sascha Posch 262
17. Marc Zickbauer 207
24. Michael Krückel 138

Marbachegg Super-G 2015

Trotz Regen und Nebel konnte der Super-G am Marbachegg durchgeführt werden.
Ergebnisse:

image

Damen :
1. Barbara Mikova SVK
2. ex equo Adela Kettnerova CZE und Kristin Hetfleisch
4. Jacqueline Gerlach
5. Ingrid Hirschhofer
7. Daniela Krückel

image

Herren:
1. Edoardo  Frau ITA
2. Michael Stocker
3. Martin Stepanek CZE und Mirko Huppi SUI
5. Hannes Angerer
8. Phillip Gschwandtner
10. Marc Zickbauer
12. Michael Krückel

Weltcup Riesentorlauf Marbachegg/SUI

Einen Sieg, einen zweiten und zwei dritte Ränge konnten die ÖSV Athleten im verregneten Marbachegg im Riesentorlauf verzeichnen.

image

Damen:
1. Kristin Hetfleisch
2. Barbara Mikova SVK
3. Jacqueline Gerlach
4. Daniela Krückel
5.  Ingrid Hirschhofer

image

Herren:
1. Edoardo Frau ITA
2. Hannes Angerer
3.  Michael Stocker
11. Michael Krückel
Marc Zickbauer und Philipp Gschwandtner sind im ersten Dg. ausgeschieden.

Rückblick Junioren WM 2015 in Stitna

Die ÖSV Athleten gewannen insgesamt 11 Medaillen und waren somit wieder einmal die erfolgreichste Nation. (5x Gold, 2x Silber, 4x Bronze)Medaillen
Hannes Angerer 3x Gold
Kristin Hetfleisch 2x Gold, 2x Silber
Daniela Krückel 3x Bronze
Lisa Wusits 1x Bronze
Team_JWM2015Teamfoto von rechts:
Referatsleiter Gottfried Wolfsberger, Dr. Johann Gschwandtner, Lisa Wusits, Daniela Krückel, Hannes Angerer, Kristin Hetfleisch, Trainer Erich Horvath, Betreuer Klaus Krückel
Fotos: Robert Hetfleisch

Wieder 2x Gold und 1x Silber diesmal im RTL

Als Abschlussbewerb der heurigen Grasski JWM im tschechischem Stitna, stand am Sonntag der Riesentorlauf am Programm.
Kristin Hetfleisch und Hannes Angerer holten abermals Gold.Kristin_RTL_002_2015
Kristin gewann vor der Japanerin Maeda Shisaki und derDaniela_Krückel_RTL_JWM_2015
Teamkollegin Daniela Krückel.
Lisa Wusits belegte den fünften Rang.
Hannes_RTL_002_2015
Hannes Angerer konnte bereits seine dritte Goldmedaille bei diesen Juniorenweltmeisterschaften gewinnen.
Zweiter wurde der Deutsche Marcel Knapp vor dem Tschechen Martin Bartak.

Medaillenregen bei der Grasski JWM geht weiter

Als dritter Bewerb stand bei den Grasski Junioren Weltmeisterschaften in Stitna / CZE der Slalom am Programm.
Aufgrund der Hitze und Trockenheit war es auf dem kurzgemähten Hang ein schwieriges Unterfangen auf Medaillenjagd zu gehen. Die vier ÖSV Athleten mussten sehr viel Risiko nehmen auf dem Weg zu Edelmetall.
Lisa Wusits und Hannes Angerer riskierten leider zu viel und schieden bereits im ersten Lauf aus.
Girls_Slalom_JWM2015
Kristin Hetfleisch und Daniela Krückel konnten heute wieder zwei tolle Läufe ins Ziel bringen und gewannen hinter der Japanerin Maeda Shisaki Silber und Bronze.
Kristin_SL_JWM2015_002
Kristin Hetfleisch
 Daniela_SL_JWM2015_001
 Daniela Krückel
Kristin Hetfleisch und Daniela Krückel konnten heute wieder zwei tolle Läufe ins Ziel bringen und gewannen hinter der Japanerin Maeda Shisaki Silber und Bronze.

2x Gold und 1x Bronze für den ÖSV

Kristin Hetfleisch und Hannes Angerer gewannen Gold in der Superkombination, nachdem sie bereits nach dem Super-G die Rangliste anführten. Hannes_SC_JWM2015_001

Hannes Angerer  Kristin_SC_JWM2015_001

Kristin legte den Grundstein für den Sieg nach einer hervorragenden Fahrt bereits im Super-G .

Lisa_SC_JWM2015_003

Lisa Wusits holte die Bronzemedaille hinter der Japanerin Meada Shishaki.

Girls_SC_JWM2015Die Mitfavoritin Daniela Krückel, sie gewann die letzte Superkombination im Weltcup in Rettenbach, kam im Super-G schwer zu Sturz.Daniela_SC_JWM2015_001(Siehe Foto) Sie wird aber versuchen die weiteren Rennen zu bestreiten.

Boys_SC_JWM2015Hinter Hannes Angerer belegten die starken Tschechen die Ränge 2 bis 5. Zweiter wurde Martin Soltik vor Martin Bartak.

Toller Start bei den Grasski JWM in Stitna / CZE – Super-G

Am ersten Bewerbstag bei den Juniorenweltmeisterschaften 2015, einem Super-G, konnten die ÖSV Athleten die Erwartungen für Spitzenplätze erfüllen.
Bei den Damen gewann die Tschechin Adela Kettnerova knapp vor den beiden

Österreicherinnen Kristin Hetfleisch (SZ Rettenbach) und Daniela Krückel (BSV Voith).

Die dritte ÖSV Starterin Lisa Wusits (Bad Tatzmannsdorf) landete auf dem fünften Rang hinter der Japanerin Maeda Shisaki.

_Kristin_Hetfleisch_SG_JWM_2015
_Daniela_Krückel_SG_JWM_2015
Daniela Krückel
_Lisa_Wusits_SG_JWM_2015
_Hannes_Angerer_SG_JWM_2015
Ladies_SG_JWM_2015
Hannes Angerer (Innsbrucker Schiläufervereinigung) konnte die Favoritenrolle bei den Burschen gerecht werden.
Er gewann überlegen vor den tschechischen Herausforderern Thomaz Soltik und Hynek Raych.

Men_SG_JWM_2015

Weltcuprennen Predklasteri CZE

Im Riesentorlauf der Herren war Michael Stocker einmal mehr eine Klasse für sich. Der für den SC Neudörfl startende Burgenländer gewann vor dem Schweizer Stefan Portmann und dem Tschechen Tomas Kolouch. Mit Philipp Gschwandtner auf Platz vier landete ein weiterer ÖSV-Athlet und den Top-5. Der Tiroler Hannes Angerer holte Platz acht und zeigt damit weiter aufsteigende Form.

Michael Stocker gewann den Riesentorlauf und landete im Slalom auf Rang zwei. (Fotos: Robert Hetfleisch)

Bei den Damen ging der Sieg an Kristin Hetfleisch. Die 17-jährige Burgenländerin distanzierte die Tschechin Barbara Mikova und die Japanerin Yukiyo Shintani und holte den heiß ersehnten Riesentorlaufsieg. Vor dem Slalom am Sonntag hatte das ÖSV Team somit alle sechs Weltcuprennen der Saison gewonnen. „Es waren tolle Rennen. Die Stimmung im Team ist dementsprechend gut“, zeigte sich auch ÖSV-Grasski-Referent Gottfried Wolfsberger begeistert.

zu den Ergebnissen

Die junge Burgenländerin Kristin Hetfleisch triumphierte im Riesenslalom.

Beim Slalom am Sonntag schlug dann die internationale Konkurrenz zurück. Bei den Herren ging der Sieg an den Italiener Edoardo Frau. Michael Stocker (Rang 2) und Philipp Gschwandtner (Rang 4) zeigten aber auch in diesem Rennen auf. Platz 3 ging an denTschechen Martin Stepanek.

Bei den Damen siegte Barbara Mikova. Die Slowakin fuhr vor Karolina Rasovska (CZE) und Illaria Sommavilla (ITA) über die Ziellinie. Die Burgenländerin Kristin Hetfleisch und die Salzburgerin Jacqueline Gerlach kamen über die Plätze 5 und 7

FIS Rennen in Schwarzenbach bei St. Veit/Gölsen

Vom 26.-28. Juni fanden in Schwarzenbach die Grasski FIS Tage statt. Insgesamt waren 18 Teilnehmer aus 6 Nationen am Start. Aufgrund einer nationalen Rennserie in Tschechien, war hier nur 1 Tscheche in Niederösterreich dabei.

Am Sonntag fand zwischen den beiden Slalomläufen das 4. Austria Cup Rennen, ein Riesentorlauf, statt. Es nahmen 18 Kinder daran teil.

Fotos Samstag

Fotos Sonntag