Grasski Racecamp Schwarzenbach NÖ – 2016

Der Schiclub-BSV Voith St. Pölten veranstaltete in Kooperation mit dem Grasski Referat NÖ vom 26. bis 28. Mai ein Grasski Race Camp in Schwarzenbach/Gölsen. LSVNÖ Grasskireferent und Sektionsleiter des BSV Voith St. Pölten Reinhard Zickbauer konnte mit seinem Team perfekte Trainingsbedingungen zur Verfügung stellen. Teilnehmer aus Oberösterreich, Wien, Burgenland und Niederösterreich trainierten, unter der Anleitung von Gebietstrainer Gebiet-Mitte Ing. Johannes Posch, und zeigten bei den Abschlussrennen (RTL und SL) bereits tolle Leistungen.

20160528_Camp_Schwarzenbach_001

Zwischenwertung im Austria-Cup 2016:
Austria-Cup-2016_Zw_001
Ergebnisse der Abschlussrennen:
Ergebnisliste_1_Austria-Cup-2016_RTL
Ergebnisliste_2_Austria-Cup-2016_SL

Rettenbach freut sich auf FIS Grasski Weltcup

Auch in diesem Jahr macht der internationale Grasskizirkus wieder halt in der Gemeinde Bernstein. Beim FIS Grasski Weltcup von 3. bis 5. Juni in Rettenbach, zugleich der Weltcup Auftakt in die neue Saison, darf man sich auf die Elite des Grasskisports, spektakuläre Rennen und spannenden Entscheidungen freuen.

Michael Stocker war im Vorjahr mit zwei Siegen der überragende Läufer beim Weltcup-Auftakt im Burgenland. (Foto: Klaus Krückel)

Neben dem Riesentorlauf am Samstag und der Super-Kombi am Sonntag ist es dem Skizentrum Rettenbach auch heuer wieder gelungen ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen, welches ganz im Zeichen der Jugend und der Familien steht.

Grasski WM 2015 – Riesentorlauf

Im Schlußbewerb, dem Riesentorlauf, gewann Michael Stocker hinter dem Italiener Fausto Cerentin die Silbermedaille. Dritter wurde der Tscheche Jan Nemec. Mit seiner vierten Medaille ist Michael der erfolgreichste männliche Teilnehmer bei diesen Weltmeisterschaften.
 Michael_Stocker_IMG_1102
Er gewann somit 1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze.
Siegerehrung_Riesentorlauf_Herren_Stocker_Cerentin_Nemc_Stepanek_Hüppi_Mortesa
Kristin Hetfleisch gewann bei den Damen Bronze hinter der Slowakin Barbara Mikova und der Italienerin Antonella Manzoni.
Kristin_DSC_2600
Bereits zum zweiten Mal hat Daniela Krückel eine Medaille verpasst und landete bei diesen Weltmeisterschaften nach dem Super-G wieder auf den vierten Rang, diesmal gefolgt von Jacqueline Gerlach und Ingrid Hirschhofer.
 Siegerehrung_Riesentorlauf_Damen_Manzoni_Mikova_Hetfleisch_Krückel_Gerlach_Hirschhofer

Ergebnisse Grasski WM 2015 Super-G

Damen
1. Mikova Barbara (SVK)
2. Manzoni Antonella (ITA)
3. Hetfleisch Kristin
4. Krückel Daniela
5. Gerlach Jacqueline
6. Hirschhofer Ingrid
10. Wusits Lisa

Herren:
1. Cerentin Fausto (ITA)
2. Stocker Michael
3. Nemec Jan (CZE)
9. Zickbauer Marc
10. Angerer Hannes
12. Posch Sascha
out: Gschwandtner Phillipp

In der Nationenwertung belegte das ÖSV Team mit sieben Medaillen den dritten Rang.
Nationenwertung
1. Slowakei 3x Gold
2. Italien 2x Gold, 2x Silber, 2x Bronze
3. Österreich 1x Gold, 3x Silber, 3x Bronze

Grasski WM 2015 – Slalom

Gold im Slalom und somit den Weltmeistertitel holte sich Michael Stocker. Nach Silber und Bronze  gewann er bereits die dritte Medaille und vervollständigte seinen Medaillensatz. Michael gewann vor den beiden Tschechen Jan Nemec und Martin Stepanek.

Michael_Stocker_IMG_0790

Mit Silber und Bronze bei den Damen gewannen die Damen ihre ersten Medaillen. Hinter der Japanerin Chisaki Maeda sicherte sich Lisa Wusits die Silber- und Jacqueline Gerlach die Bronzemedaille.

Lisa_IMG_0755

Jacqueline_Gerlach_IMG_0856

Siegerehrung_Damen_Slalom_Wusits_Maeda_Gerlach_Mikova_Hetfleisch_Kettnerova Siegerehrung_Herren_Slalom_Nemec_Stocker_Stepanek_Frau_Zickbauer_Cerentin

Weltmeisterschaften Slalom
Damen:
1. Maeda Chisaki (JPN)
2. Wusits Lisa
3. Gerlach Jacqueline
5. Hetfleisch Kristin
8. Hirschhofer Ingrid
9. Krückel Daniela
Herren:
1. Stocker Michael
2. Nemec Jan (CZE)
3. Stepanek Mirko (CZE)
5. Zickbauer Marc
7. Angerer Hannes
16. Posch Sascha
out: Krückel Michael, Gschwandtner Philipp

Grasski WM 2015 – Superkombination

Einen Tag nach der Bronzemedaille im Super-G sicherte sich Michael Stocker in der Superkombination die Silbermedaille im italienischen Tambre.Nach Zwischenrang drei im Super-G konnte er sich hinter dem Tschechen Jan Nemec die Silbermedaille sichern. Dritter wurde der Schweizer Mirko Hüppi.
 Michael_Stocker_DSC_1959Siegerehrung_Herren_Superkombi_Stocker_Nemec_Hüppi_Stepanek_Zickbauer_Cerentin
Die Damen belegten genauso wie einen Tag zuvor die Plätze hinter dem Stockerl. Siegerin wurde die Slowakin Barbara Mikova vor der Italienerin Antonella Manzoni und der Japanerin Chisaki Maeda. Kristin Hetfleisch wurde vierte vor Daniela Krückel (5.), Ingrid Hetfleisch (6.) und Jacqueline Gerlach (7.).
 Siegerehrung_Damen_Superkombi_Manzoni_Mikova_Maeda_Hetfleisch_Krückel_Hirschhofer
Weltmeisterschaften Superkombi
Damen:
1. Mikova Barbara (SVK)
2. Manzoni Antonella (ITA)
3. Maeda Chisaki (JPN)
4. Hetfleisch Kristin
5. Krückel Daniela
6. Hirschhofer Ingrid
7. Gerlach Jacqueline
out: Wusits Lisa
Herren:
1. Nemec Jan (CZE)
2. Stocker Michael
3. Hüppi Mirko (SUI)
5. Zickbauer Marc
12. Posch Sascha
15. Krückel Michael
17. Gschwandtner Philipp
out: Angerer Hannes

Grasski WM 2015 – Super-G

Am 02.09.2015 fand der Super-G, bei den Grasski Weltmeisterschaften 2015 in Tambre / ITA statt.

Michael_Stocker_DSC_1789

Michael Stocker gewann die Bronzemedaille hinter den beiden Italienern Arrigoni und Cerentin. Der Italiener Arrigoni lieferte die große Sensation und konnte in der Heimat seinen ersten Sieg einfahren, seine bisherige beste Platzierung im Weltcup war bis jetzt ein 8. Rang.

Siegerehrung_Herren_WM_2015_Super_G_DSC_1842

Die Damen boten eine gute Mannschaftliche Leistung. Daniela Krückel belegte den bei einer Weltmeisterschaft undankbaren vierten Rang vor Kristin Hetfleisch und Ingrid Hirschhofer. Die drei erstplazierten Damen waren heute auf diesem flachen Hang leider außer Reichweite.

Siegerehrung_Damen_WM_2015_Super_G_DSC_1828

Ergebnisse Grasski WM 2015 Super-G

Damen
1. Mikova Barbara (SVK)
2. Kettnerova Adela (CZE)
3. Manzoni Antonella (ITA)
4. Krückel Daniela
5. Hetfleisch Kristin
6. Hirschhofer Ingrid
8. Wusits Lisa
9. Gerlach Jacqueline

Herren:
1. Arrigoni Mattia (ITA)
2. Cerentin Fausto (ITA)
3. Stocker Michael
12. Zickbauer Marc
14. Angerer Hannes
18. Posch Sascha
24. Krückel Michael
28. Gschwandtner Phillipp

Grasski Weltcup 2015

Heuer gewannen die ÖSV Athleten den Gesamtweltcup bereits zum fünten Mal, zum dritten Mal in Folge. (2008, 2009, 2013, 20014, 2015)
Wieder einmal vor den Tschechen und den Italienern.
Nationenwertung_Team_Austria_2015
Bei den Juniorinnen gewann Kristin Hetfleisch wie im Vorjahr vor Daniela Krückel, die Tschechin Karolina Raskovsca belegte Rang Drei.
Juniorinnen_2015
Der Deutsche Marcel Knapp gewann heuer zum ersten Mal die Juniorenwertung, der Seriensieger der letzten Jahre Hannes Angerer sicherte sich Rang Zwei vor dem Tschechen Martin Bartak.
Junioren_2015
Die Damenwertung ging diesmal in die Slowakei an Barbara Mikova gefolgt von den ÖSV Läuferinnen Kristin Hetfleisch und Jacqueline Gerlach. Rang vier ging an Daniela Krückel und der achte Rang an Ingrid Hirschhofer.
Damenwertung_2015
Damen:
1. Barbara Mikova / SVK 1155 Pkt.
2. Kristin Hetfleisch 1075
3. Jacqueline Gerlach 890
4. Daniela Krückel 564
8. Ingrid Hirschhofer 480

Spannend war die Herrenwertung 2015 bis zum letzten Rennen, letztendlich sicherte sich Michael Stocker diese begehrte Wertung. Er ist auch der erste ÖSV Läufer dem dies beim Grasski gelang. Michael gewann vor dem Vorjahreszweiten Eduardo Frau und dem Schweizer Mirko Hüppi.

Herrengesamtsieger_2015_Michael_Stocker

Herren:
1. Michael Stocker 1120 Pkt.
2. Eduardo Frau 1110
3. Mirko Hüppi 810
7. Hannes Angerer 405
11. Philipp Gschwandtner 353
13. Sascha Posch 262
17. Marc Zickbauer 207
24. Michael Krückel 138

Marbachegg Super-G 2015

Trotz Regen und Nebel konnte der Super-G am Marbachegg durchgeführt werden.
Ergebnisse:

image

Damen :
1. Barbara Mikova SVK
2. ex equo Adela Kettnerova CZE und Kristin Hetfleisch
4. Jacqueline Gerlach
5. Ingrid Hirschhofer
7. Daniela Krückel

image

Herren:
1. Edoardo  Frau ITA
2. Michael Stocker
3. Martin Stepanek CZE und Mirko Huppi SUI
5. Hannes Angerer
8. Phillip Gschwandtner
10. Marc Zickbauer
12. Michael Krückel

Weltcup Riesentorlauf Marbachegg/SUI

Einen Sieg, einen zweiten und zwei dritte Ränge konnten die ÖSV Athleten im verregneten Marbachegg im Riesentorlauf verzeichnen.

image

Damen:
1. Kristin Hetfleisch
2. Barbara Mikova SVK
3. Jacqueline Gerlach
4. Daniela Krückel
5.  Ingrid Hirschhofer

image

Herren:
1. Edoardo Frau ITA
2. Hannes Angerer
3.  Michael Stocker
11. Michael Krückel
Marc Zickbauer und Philipp Gschwandtner sind im ersten Dg. ausgeschieden.