WM 2019 Super-G

Der Tiroler Hannes Angerer gewinnt am Schlusstag der Weltmeisterschaften Bronze im Super-G. Eine Hundertstel Sekunde entschied zwischen Bronze und Silber, diese holte der Schweizer Mirko Hüppi. Es gewann der Italiener Eduardo Frau. Die weiteren ÖSV Läufer landeten auf folgende Plätze: Philipp Gschwandtner 9., Sascha Posch 11., Sebastian Posch 20. sowie Roland Schlögl 23.

Hannes Angerer auf der Fahrt zu Bronze
v.l.: Mirko Hüppi, Eduardo Frau, Hannes Angerer, Stefan Portmann, Pietro Guerini, Martin Bartak

Diesmal gingen die Damen leer aus. Es gewann die Japanerin Chisaki Maeda, sie gewann ihr viertes Gold bei dieser WM, vor der Tschechin Adela Kettnerova und Marino Maeda (JPN). Jacqueline Gerlach belegte den undankbaren vierten Rang gefolgt von Daniela Krückel als Fünfte.

v.l.: Adela Kettnerova, Chisaki und Marino Maeda, Jacqueline Gerlach, Daniela Krückel, Alena Vesela

Hier geht es zu den Fotos vom Super-G der ÖSV Läufer.